Heizöl der GKG - Der flüssige Brennstoff und beliebte Wärmeenergieträger.

Mitteldestillate werden bei der Rohöldestillation aus dem „mittleren” Siedebereich zwischen 180°C bis 360°C gewonnen. Diese, auch Gasöl bezeichneten, Mitteldestillate werden unter anderem in die Bereiche des Heizöls und des Dieselkraftstoffs unterteilt.

Der flüssige Brennstoff Heizöl ist nach wie vor der preisgünstigste und beliebteste Wärmeenergieträger. Wir bieten Ihnen unser Qualitätsprodukt nach DIN 51603-1 an. Die Abholungen erfolgen im Straßentankwagen, per Bahn oder per Schiff. Durch unsere 13 nationalen und internationalen Lager bieten wir jedem Kunden die passende Ladestelle.

 

Sie benötigen weitere Informationen zu dem Produkt Heizöl oder zu dessen Beschaffung?

Gerne ist das GKG-Team für Sie telefonisch und per E-Mail zu erreichen.

In unserem Sicherheitsdatenblatt Heizöl haben wir alle wichtigen Informationen übersichtlich für Sie zum Download bereitgestellt:

Team Mitteldestillate


Unser Team für Mitteldestillate ist immer für Sie da.

Finden Sie ihren passenden Ansprechpartner.

 +49 711 - 78 68-272
 info@gkg-oel.de

FAQ zum Thema Heizöl

    Welche Faktoren beeinflussen den Heizölpreis?
    • täglich verändernde Rohölpreise
    • der Dollar-/Euro Wechselkurs
    • Angebot und Nachfrage auf dem Markt
    • die Frachten für den Transport (See, Schiene oder TKW)
    • Vorräte und aktuelle Bestandszahlen von fuel oil
    • weltpolitische Ereignisse, OPEC-Sitzungen, Krisen, Krieg, Pandemien, Terroranschläge
    • Fundamentals = unvorhersehbare Einflussfaktoren 
    Wie entsteht Heizöl?

    Dem Begriff Mitteldestillate werden Mineralölprodukte, wie Heizöl und Diesel zugeordnet. Mitteldestillate entstehen bei der atmosphärischen Destillation aus dem „mittleren” Siedebereich zwischen 180°C bis 360°C. Bei der atmosphärischen Destillation wird das Rohöl nach Erwärmung unter Druck destilliert. Aufgrund ihres niedrigen Siedepunkts verdampfen und kondensieren leichte Bestandteile. Das Ergebnis aus dieser Destillation sind die Produkte Heizöl und Diesel.

    Wie lagert man Heizöl richtig?

    Trotz aufwendiger Prozesse bei der Raffinierung handelt es sich bei Heizöl immer noch um ein Naturprodukt, daher sollte beachtet werden, dass auch dieses Produkt dem natürlichen Alterungsprozess unterliegt. 

    Durch den Alterungsprozess nimmt das Heizöl eine dunklere Farbe an. Im Laufe der Zeit kann es auch zu Ablagerungen kommen. Beispielsweise von Kondenswasser, geringen Mengen ölunlöslicher Anteile Rost oder Staub, die sich im Lauf der Zeit am Boden des Tanks absetzen. 

    Die Empfehlung lautet deshalb, in einem bestimmten zeitlichen Rhythmus die Tanks reinigen zu lassen. Eine Reinigung kann nur dann stattfinden, wenn das Heizöl soweit verbraucht wurde, dass nur noch ein Bodensatz vorhanden ist. Dieser Bodensatz wird von Fachfirmen entsorgt und der Tank anschließend gereinigt. Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass das Heizöl lichtgeschützt und frostsicher gelagert wird.